Stadt Hall in Tirol

Große Häfen wurden früher gerne als "Tor in die Welt" bezeichnet. Denn hier erhielten nicht nur die wirtschaftlichen Faktoren neue Impulse, auch kulturell konnte der Horizont wesentlich erweitert werden.

Und solche spannenden Einblicke in neue Welten bietet auch die Veranstaltung "Offenes Werkstor", das auf Initiative des Haller Stadtmarketings und unterstützt vom Land Tirol, der Wirtschaftskammer Tirol, der Industriellenvereinigung Tirol und auch der Stadtgemeinde Hall, in erster Linie aber ermöglicht durch die Bereitschaft zahlreicher Wirtschaftstreibender, ihre Betriebe anhand von Führungen der Öffentlichkeit vorzustellen, 2018 bereits das dritte Mal stattfindet. Es sind Tore in die moderne Arbeitswelt, bei deren Durchschreiten man viel Wissenswertes erfährt und in bestens organisierter Form praktisch vor der Haustür liegende Betriebs- und Produktionsstätten eingehend erforscht. Die bisherigen Touren waren stets ausgebucht und hatten auch sehr positives Echo aller TeilnehmerInnen, der GastgeberInnen ebenso wie der BesucherInnen, zur Folge.

Als Bürgermeisterin der Stadt Hall freut mich dieses Interesse der Bevölkerung an den wirtschaftlichen Gegebenheiten natürlich besonders. Denn sowohl die unterschiedlichsten Produkte und Erzeugnisse als auch die Arbeitsplätze, die Chancen einer beruflichen Ausbildung – das alles sind wertvollste Aspekte unseres gesunden Wirtschaftsstandortes.

Dr. Eva Maria Posch, Bürgermeisterin der Stadt Hall in Tirol

Bürgermeisterin Dr. Eva Maria Posch
Logo Hall in Tirol